Beschwerdemöglichkeit bei der Landesschulbehörde

Bis Mitte November 2018 konnte man auf der Internetseite der Landesschulbehörde entnehmen:

„Es ist das Ziel der Niedersächsischen Landesschulbehörde, zu verhindern, dass betroffene Personen von einer Beschwerde allein schon deshalb absehen, weil sie in irgendeiner Form Repressalien befürchten.

Dies kann z.B. Erziehungsberechtigte betreffen, die für ihre Kinder in der Schule unangemessene Reaktionen von Lehrkräften befürchten. Ziel ist es, einen anonymen und angstfreien Raum zu schaffen, in dem Beschwerden vorgebracht werden können.

Neben der Möglichkeit, sich mit Ihrer Beschwerde per Telefon oder E-Mail an die Servicestellen der Niedersächsischen Landesschulbehörde zu wenden, bieten wir Ihnen an dieser Stelle auch die Möglichkeit, uns Ihre Beschwerde mit einem Online-Formular mitzuteilen.“

Die Landeschulbehörde sah dabei ausdrücklich auch anonyme Beschwerden vor:
„Bitte beachten Sie, dass wir Ihnen bei unvollständigen Kontaktdaten keine Rückmeldungen zu Ihrem Anliegen geben können! Unabhängig davon geht die Niedersächsische Landesschulbehörde jeder Beschwerde nach.“